JEANS FOR JESUS

Album: „19xx_2xxx“ (Universal)

Das Quartett des Mundartpop kommt zumindest auf dem Cover Monumental daher. Beim Anhören, nein sie sind in etwa die gleichen geblieben und haben sich einfach weiterentwickelt, aber nicht so pompös wie auf dem Cover. Ja sie machen es einem schwer, die Jeans For Jesus mit dem neuen, dem dritten Album. Schon der Albumtitel versteht niemand, er spricht sich neunzehnhundert zweitausend aus. Einfach wenn man es weiss. Die Musik, die Beats und Loops sitzen und grooven gehörig und sind das was als Erstes Freude macht am Album. Dann kommt der Gesang. Eine Stimme klingt einigermassen gewöhnlich, aber sonst sind es Fistelstimmen, bei denen ich nie weiss, machen sie jetzt einen Scherz oder meinen die das Ernst. Dann kommen die Texte. Inhaltlich im grossen und ganzen OK, aber so die üblichen Popthemen. Aber vielleicht ist es besser getextet oder auch nicht. Schlau wird man aus diesen Sätzen nicht einfach so, auch hier die Frage, nehmen sie uns oder sich ernst, oder niemanden. Vielleicht ist das Kunst und es versteht nur jemand der sich als Kunstkenner ausgibt. Die 16 Songs sind ja toll, aber hier bitte das Album in Tranchen (nicht wörtlich nehmen) anhören, denn es könnte zuviel werden. Dies ist Schweizer Popmusik von Nerds für Nerds.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s