BLEU ROI

Album: „Dark/Light“ (PlusPlus Records/Irascible)

Die Basler Band befasst sich mit der Dunkelheit und dem Licht. Elektronisch lässt sich das sehr gut ausdrücken, natürlich auch mit den frauenstimmen dazu. Beim Anhören des Albums ist deutlich zu hören wo Dunkelheit und wo das Licht herrscht. Neben der Elektronik spielt ein dumpfes Schlagzeug, sozusagen den Herzschlag. Dreampop ist man genigt zu sagen, denn die Musik eignet sich wirklich zum Träumen und man muss selber entscheiden ob es dunkle oder lichte Träume sind.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s