MINDCOMA

Album: „The Beginning“

Wieso geht es eigentlich immer um Sommerhits und nicht um das schönste und traurigste Herbstlied, denn da hat Mindcoma einiges zu bieten. Die Band kommt aus dem Raum Biel – Solothurn und spielt Musik zwischen Songwriter und Indie. Alles tönt schön traurig und langsam, so dass man die Traurigkeit geniessen kann. Die Themen sind nicht gerade erbauend, aber auch nicht depressiv. Wieder singt da ein Mann mit einer charismatischen Stimme, welche unter die Haut geht. Das Klavier schlägt manchmal leicht jazzige Töne an und klingt auch sonst sehr schön. Bass und Schlagzeug stützen die Stimmung mit markantem und doch dezentem Spiel. Mindcoma muss man auf dem Radar behalten.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s