NOE TAVELLI & THE ARGONAUTS COLLECTIVE

Album: „Noé Tavelli & The Argonauts Collective“ (Double Moon Records)

Was sich, gefühlsmässig nach einer Grossformation anhört, ist in Wirklichkeit ein Quartett. Noé Tavelli aus Genf bedient das Schlagzeug, Matthias Spillmann bläst die Trompete, Francesco Geminiani tut das gleiche mit dem Tenorsaxophon und Fabien Iannone zupft den Kontrabass. Diese vier jungen Jazzmusiker spielen vorwiegend eigene Jazzstücke und zwar wirklichen Jazz, ohne Kompromisse in die eine oder andere Richtung. Auffallend ist in der Besetzung, dass das Piano fehlt, dafür mit zwei Bläsern musiziert wird. Dieser Jazz lässt den Musikern viel Freiraum für Improvisationen, aber es wird nie Freejazz, die Struktur des Stückes bleibt erhalten. Wer klassischen Jazz im Stil von Gerry Mulligan und/oder Chet Baker mag, bekommt hier den entsprechenden Ohrenschmaus. Sicher etwas vom Besten in Sachen jazz im Moment.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s