GOTTHARD

Interview:

Am Seaside Festival sprach Fredi Hallauer mit Nic Maeder

Doppelalbum: „Defrosted 2“ (Sony Music)

Gotthard war von Frühling bis Ende Sommer mit ihrer Defrosted 2 Tour unterwegs. Sie haben alle Konzerte aufgenommen und die besten Momente nun als Doppelalbum veröffentlicht. Defrosted heisst bei Gotthard, Unplugged. So haben sie natürlich einige andere MusikerInnen mit auf die Bühne genommen. Andy Pupato an der Perkussion, Ernesto Ghezzi am Keyboard zwei Background Sängerinnen und ein Frauen Streichquartett, die G-Strings, prägen diesen unvergleichlichen Sound. Wer jetzt ein Balladenalbum erwartet, liegt falsch. Gotthard geben unplugged sehr viel Power und die Gastmusikerinnen sind auch für den Power verantwortlich. Die G-Strings rocken manchmal fast mehr als Gotthard und auch die Sängerinnen geben volles Rohr. Zu hören sind viele Songs der letzten jahre und natürlich auch die grossen Klassiker wie „Hush“; „Mountain Mama“; „One Life, One Soul“, „Heaven“ und „Anytime, Anywhere“. Verblüffend ist sicher die Version von „Smoke On The Water“. Zusätzlich gibt es zwei brandneue Songs, nämlich „Bye Bye Caroline“ und „What I Wouldn’t Give“. Das Album ist sehr gut aufgenommen, hat einen schönen und warmen Live Sound, und das Publikum ist nicht die ganze Zeit zu hören, auch muss es nicht dauernd mitsingen, so wird das Album zu einem Genuss.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s