PABLO INFERNAL

Album: „Monologues“ (Panta R&E)

Das Rockquartett aus Zürich brettert auf ihrem zweiten Album mächtig los. Das ist Rock pur mit vielen Klisches und gleichzeitig auch Anspielungen auf bekannte Songs um sich dann auch sofort darüber und über sich selbst etwas lustig zu machen. Es sind zehn rocksongs zu hören. Die ersten fünf sind eine lockere Folge von Songs, die zweiten fünf gehören zusammen. Es wird eine Geschichte erzählt von der Suche nach der Muse und dem Tritonus (dem teuflischenTon), welcher dann jeweils am Ende jeden Teils erklingt. Vielleicht ist es auch die Geschichte der Band nach ihrer Suche nach ihrem eigenen Sound und so wie das zu hören ist, haben sie ihn für den Moment gefunden.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s