DUB SPENCER & TRANCE HILL

Album: „Christmas In Dub“ (Echobeach/Prolog Music)

f2ef6927-6d77-4137-8ba0-09f76f94404c.jpg

Die vier Musiker aus Zürich und Luzern haben hier eine der ersten Weihnachtsalbum herausgegeben. Viel mehr spannendes ist aber leider nicht dahinter. Sie nehmen zwölf bekannte Weihnachtslieder, vor allem aus dem amerikanischen Fundus, und verdubben sie. Einfacher gesagt, sie spielen Dub, sehr Basslastig wie es sich gehört, und fügen die Melodie ein. Dazwischen ein bisschen mehr Reverb und fertig ist das Gebräu. Es fehlt mir die Musikalität oder sonst wenigstens Humor. Für Dub Fans sicher etwas zur Weihnacht, aber sonst weder festlich noch witzig sondern eher langweilige Weihnachten.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s