VISIONS IN CLOUDS

Album: „What If There Is No Way Out“ (Icy Cold Records)

9c135623-6803-4d6a-9a80-c7aaffa9fffa.jpg

Das Luzerner Trio zelebriert hier ihren Post Punk und Cold Wave. Sie übernehmen die Sounds der 80iger Jahre aus England und peppen ihn mit neueren Sounds auf. Musikalisch passiert da nicht wirklich viel, es ist tanzbarer Sound, aber nicht speziell aufregend. Die Stimme des Sängers hat es in sich oder vielleicht auch die Art wie er singt und wie die Stimme gemischt wurde. Einmal ist sie vorne mit etwas hall und dann tönt sie wie das Echo aus der Tiefe. So wirkt dann der Sound mit Stimme doch noch interessant. Dieses Album passt bestens in den Herbst.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s