BASCHI

Album: „1986“ (Universal Music)

Unknown.jpeg

Baschi ist wieder da. Es gibt vielleicht kein anderer Schweizer Mundartrocker, welche so beliebt oder eben so unbeliebt ist. Baschi weiss das und sein erstes Lied auf dem Album handelt von dem. Mit viel Selbstironie lässt er von Büne Huber, Hecht, Dabu Fantastic, Gigi Motto, Fabienne Louves und einigen mehr singen, was er für ein Angeber und Versager ist, genau das was man auch hört. Die anderen zehn Lieder des Albums beweisen aber, dass dem nicht so ist. Baschi geht nicht mehr auf den grossen Hit aus, er singt von seinen schönen Erinnerungen im Leben. Die Texte der Gesang und die Musik ist abgeklärt, nicht weinerliches, auch keine Wut. Schöne Mundart Poprocksongs denen etwas mehr Dreck gut getan hätten, mit Ausnahme des ersten Liedes.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s