ANNAKIN

Album: „The End Of Eternity“ (Akin Records/Phonag)

Unknown.jpeg

Annakin ist keine unbekannte mehr und sie legt von Album zu Album mehr Wert auf ihre Stimme. Der Gesang ist das wichtigste dieser Songs und dazu kommen die nötigen Instrumente aber nie zuviele. Die Stimmung welche Annakin erzeugt ist ziemlich mystisch und sphärisch aber nie abgehoben. Von dieser wunderschönen Stimme kann man nicht genug bekommen, wenn sie sich mal im Gehörgang eingenistet hat und die Songs dann das Herz berühren. Eigentlich gibt es zu diesem Album nicht viel zu schreiben, man muss es hören. Annakin hat wiederum ein wunderschönes Album aufgenommen. Beim nächsten Swiss Music Award gilt die Ausrede sicher nicht mehr, dass es keine Frauen in der Musikszene gibt.

in die Musik reinhören

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s