WILCOX

Album: „Painting In Grey“

RZ_Wilcox-PaintingInGrey-Cover_Digital.jpg

Das Quartett aus Zug ist nun endlich mit ihrem ersten Album da. Das Warten hat sich gelohnt. Da wird gerockt in amerikanischer Art. Die verschiedenen Songs sind sehr Vielfältig und haben einen hohen Wiedererkennungswert, gutes Songwriting. Der Sound ist luftig und transparent, die Vocals klar und mit schönen Harmonien versehen. Es ist kein Hau Ruck Rock, da und dort dominiert die akustische Gitarre. Die Soli auf der E-Gitarre sind ein Genuss, das Schlagzeug treibt alles voran und der Bass spielt schöne Basslinien. Wilcox eine Band die man nicht zum letzten Mal hört.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s