DOMINIC SCHOEMAKER

EP: „Downtown Stories“ (Soundfarm Publishing)

Unknown.jpeg

Die EP des jungen Gitarrentalents enthält sieben Songs, sechs haben Dominic Schoemaker und der Schlagzeuger Richard Spooner geschrieben. In der Band auf der EP sind Richards Spooner (Drums), Angus Thomas (Bass), Christoph Heule (Keyboards und Hammond) dabei dazu noch Regula Hasler an den Backing Vocals und drei Bläser. Die Songs geben natürlich vor allem dem Gitarrenspiel von Dominic Schoemaker Raum, wo er wirklich zeigt was er draufhat. Der Gesang ist vielleicht die einzige Schwachstelle der EP, aber nur vielleicht, denn einen Gitarristen möchte man ja nicht eigentlich singen hören und dadurch ist man etwas kritisch. Dies ist ein gelungenes Debut und auf mehr darf man gespannt sein.

Fredi Hallauer

Live: Gründonnerstagblues in der Alti Moschti Mühlethurnen am 29. März 2018

Bild Fredi Hallauer

Der Blues in der Alti Moschti am Gründonnerstag ist immer etwas spezielles, auch dieses Jahr war es wieder so. Der 24 Jahr junge Gitarrist und Sänger trat mit seiner vorzüglichen Band zum ersten Mal in der Moschti auf. Er betrat mit Richard Spooner (Schlagzeug), Andi Schnellmann (Bass) und Chris Heule (Tasten) die Bühne. Sein erstes Stück war eine ruhige und soulige Bluesnummer mit einem sehr schönen Gitarrensolo. Drei Sachen zeigten sich schon beim ersten Song. Dominic Schoemaker ist ein Ausnahmetalent an der Gitarre, die Stimme gehört einem 25 jährigen und klingt für das Alter sehr gut und die Band bsteht aus sehr guten Musikern. Bald wurden die Songs schneller wilder, es wurden Shuffles gespielt und die Gitarre ausgereizt. Ebenfalls der Pianist solierte mehrfach auf dem Klavier wie auf der Hammond. Die Songs setzten sich aus Eigenkompositionen und Klassikern zusammen. Wobei Dominic Schoemaker jedem Song seinen eigenen Stil verpasst. Witzig waren auch die jeweiligen Schlüsse der Songs, immer wieder total anders und überraschend. Im zweiten Set ging es ähnlich weiter und noch etwas übermütiger. Dominic Schoemaker brachte das zahlreich erschienene Publikum zum mitklatschen und mitsingen, der Bassist und der Drummer kamen ebenfalls je zu einem Solo. Dazwischen duellierten sich Dominic Schoemaker und der Tastenmann mit ihren Tönen, bis dann doch der Gitarrist das nachsehen hatte und nicht soviele Töne gleichzeitig spielen konnte wie das auf der Hammond möglich ist. Das Publikum war begeistert von dem Gitarristen und seiner Band, und er war begeistert vom Publikum. Aufgepasst, es gilt diesen jungen Mann nicht zu verpassen.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s