VERONICA FUSARO

Interview:

nach ihrem Auftritt am Zermatt Unplugged 2018 sprach Fredi Hallauer mit Veronica Fusaro

Live: Am Zermatt Unplugged am 10. April 2018

Bild Fredi Hallauer

Veronica Fusaro eröffnete den ersten Abend im Taste Village ganz Solo mit ihrem Loopgerät. Sie begeisterte das zahlreich erschienene Publikum mit ihrem eigenwilligen Stil. Ihre Stimme berührte und sie verstand es verschiedene Stimmungen hinzu zaubern. Mit Beatboxen machte sie manchmal richtig Dampf. Es war ein wunderschönes Konzert.

EP: „Ice Cold“ (Deep Dive Records)

Unknown-2.jpeg

Die junge Thunerin präsentiert sich eigenständig auf ihrer EP. Schon von Anfang an hatte sie ihren eigenen Stil, den sie nun weiterhin verfeinerte. Mit schlichter Band und Arrangements singt und spielt sie sich durch die fünf Songs. Ihre Stimme mit dem selbstbewusstsein und der Zerbrechlichkeit gleichzeitig bewegt sich zwischen singen und sprechen über wunderbar spärlichen Beats und Hooklines. Ich hoffe dass man von -Veronica Fusaro noch viel hört.

Musik hören

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s