JON HOOD

CD: „Body Semantic“ (Red Brick Chapel(Irascible)

Unknown-2.jpeg

Das Trio lässt es irgendwie daher folken. Zwei Gitarren ein Schlagzeug/Perkussion und drei Stimmen, eine Frauenstimme als Lead sind vorhanden. Die Songs haben etwas sehr schönes an sich. Schade ist, dass die Stimme so verhallt und getunt wurde und so wirkt dann das Album etwas luftig und abgehoben. Der Gesang ist oft auch etwas stark im Hintergrund. Schade

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s