JULIAN SARTORIUS

CD: „Hidden Track Basel – Genève“ (Everest Records)

30a2e09a-fb4e-4b5e-ac09-9de8106ee69e.jpg

Der Berner Schlagzeuger machte sich mit seinen Trommelstöcken und mobilem Aufnahmegerät auf den Weg von Basel nach Genf. Unterwegs holte er Rhythmen aus vielem heraus, was ihm am Wegrand begegnete, dazu kommen Naturaufnahmen. Zuhause hat er dann die ganzen Aufnahmen gemischt, aber immer nach Wegstrecke getrennt. Entstanden ist ein wunderschönes, spezielles Album. Ein leises Album eines Schlagzeugers und trotzdem nicht esoterisch. ich glaube was Julian Sartorius hier gemacht hat ist irgendwie ein Bubentraum. Wer hat nicht schon mit einem Stecken einem Zaun entlanggestrichen und hat sich ab den Tönen gefreut. Gewisse Töne sind genau die, mit dem Rhythmus des Gehens. Dann kann man auf die verschiedensten Sachen schlagen, reiben etc. Wie gesagt diese Klänge sind Bubenträume genial umgesetzt.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s