GION STUMP & THE LIGHTHOUSE PROJECT

CD: „Holy Darkness“ (Igroove)

Unknown.jpeg

Die Ostschweizer Band sollte eigentlich nicht mehr unbekannt sein, spielten sie doch diverse grosse Festivals in der Schweiz, aber auch im Ausland können sie immer wieder tolle Konzerte spielen. Das neue Album wurde an verschiedenen orten auf der Welt aufgenommen und gemastert mit grossen Namen. Das Resultat darf sich hören lassen. neben dem Quintett, welches neben akustischen Instrumenten auch Synthies einsetzt, spielen Streicher, eine Oboe, Perkussion, zusätzliche Vocals und ein Kinderchor mit. Entstanden ist ein eher düsteres aber nicht depressives Album. Diese heilige Dunkelheit erinnert mich an Kurt Martis Büchlein „Heilige Vergangenheit“. Die Texte erzählen vom aktuellen Weltgeschehen, respektive der Stimmung die dadurch ausgelöst wird. Es ist ein sehr schönes Album geworden mit viel Liebe ins musikalische Detail und die Texte sind ausgereift. Ebenso viel Liebe wurde in das Cover aussen und innen und in das Booklet gesteckt. sämtliche Texte können nachgelesen werden und es sieht sehr schön aus. Ein Album das man sich für die Jahresbestenliste vormerken muss.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s