TROUBAS KATER

LIVE: Bierhübeli Albumtaufe am 28. April 2017

Troubas Kater starteten die grosse Show mit den Bläsern, zwei Posaunen und eine Trompete, am vorderen Bühnenrand und QC war noch nicht zu sehen. Es startete wie ein Feuerwerk und die Band hielt diese Spannung und das gut einstudierte Konzert bis zum Schluss durch. Das ausverkaufte Bierhübeli dankte es der genialen Band um QC mit mitsingen und mitmachen. Klar es wurden die Lieder der neuen CD gespielt und einige ältere Sachen, aber alles sehr gut arrangiert, sowohl musikalisch wie auch showmässig. Diesmal stachen vor allem die Bläser sehr hervor. Toll geblasene Soli, oder auch gemeinsames Spiel mit Akkordeon überzeugten. Die Perkussion oder das Getrommel sind wichtige Anteile der Band und so stand der Drummer plötzlich mit einer umgehängten Trommel da und die Bläser wurden zu Perkussionisten. Der Gitarrist Matthias Urech stand weniger im Rampenlicht als bisher, legte aber musikalisch einen soliden Rhythmusboden und spickte immer wieder filigrane Töne in das Getrommel und Gebläse. QC überzeugte einmal mehr mit seiner Wortgewandtheit, seinem jonglieren mit Wörtern und das Ausspielen von Wortwitz und Wort-Doppeldeutigkeiten. Genial wie er das macht. Das war ein genialer Konzertabend auf höchstem Niveau und Troubas kater haben kräftig zugelegt. Es lohnt sich auch das neue Programm anhören zu gehen.

Fredi Hallauer

CD: „Aber morn…“ (Zytglogge Verlag)

Unknown.jpeg

Die Berner Band mit dem speziellen Klang zwischen HipHop, Chanson, Folk, Balkan und noch vielem mehr brilliert auf ihrem zweiten Album. QC der Sänger ist in seinen Texten viel präziser unpräzis geworden. Seine Geschichten, Aussagen und prägnanten Worte kommen messerscharf daher, das natürlich unterstütz mit toller Musik und super Musikern. Bereits das erste Lied „Bärnstei“ hat es in sich. Da geht es nicht um den Schmuckstein der eigentlich ein Harz ist oder doch auch? Genau so spielt Troubas Kater mit den Worten. Ganz tolle Lieder sind natürlich „Kei Sinn“ oder „Aus Egau“, oder oder oder. Eigentlich müsste man alle Lieder aufzählen. Bei Troubas Kater geht die Post ab und zwar nicht nur für die Beine auch für den Kopf, denn der muss aufpassen dass er mitkommt oder doch nicht ist doch egal.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s