HANRETI

CD: „Cuetrigger“ (Little Jig Records)

e252abc7-945c-4db3-8031-38c335606c9e.jpg

Die Luzerner Band passt in keine Schublade und verändert dauernd wieder etwas in den Songs. Es gibt da keine Linie. Elektronik und Instrumente treiben sich voran, Stimmen hängen psychedelisch hinten nach, sind teilweise verzerrt und das alles recht ausgetüftelt. Dieser Sound muss man versuchen mit dem Kopf zu verstehen und noch dann wurde da etwas zuviel getüftelt, das die Musik wirklich irgendwie wirkt, oder auch da alles auf einmal ist ein bisschen viel, also eine sogenannte Häppchen-CD.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s