FUSION SQUARE GARDEN

LIVE: Mühle Hunziken am 14. Oktober 2016

20161014_213025.jpg

Die Berner Reggae Musiker traten in leicht veränderter und reduzierter Formation auf. Der Grund dafür war vor allem, sie spielten ein Bob Marley Konzert mit Stücken der ersten Zeit von Bob Marley, also ohne Bläser und Ikettes. Moro, normalerweise vor allem Sänger musste die Rhythmusgitarre übernehmen. Dies war das erste Konzert mit diesem Programm. Auffallend war, dass die Energie welche die Band sonst verspritzt nicht zum Zuge kommt (zumindest nicht am Anfang) dafür die Vibes in den Vordergrund treten. am Anfang waren die 7 Musiker noch etwas unsicher und irgendwie gehemmt, die ersten Stücke zu lange und zu eintönig, obwohl die Songs bekannt waren, doch plötzlich brach das Eis und der Reggae Zug kam ins Rollen. Die Band wurde sicherer, der neue Keyboarder bekam Soli und die Band wiegte sich mit dem Publikum im Reggaetakt. Moro gelang es gut die Titel zu singen, seine Stimme war oft sehr nahe an dem was wir von Bob Marley kennen. Die Texte waren gut zu verstehen und so wurden einem wieder einmal die politischen Botschaften von Bob Marley bewusst. Es war ein würdiges Konzert für Bob Marley und seine Songs. Nach 2 Stunden guter Musik blieb ein kleiner Wermuthstropfen zurück, nicht nur beim Schreiber sondern beim Hinausgehen äusserten sich einige Leute darüber, „No Woman No Cry“ fehlte im Repertoire. Moro sagte mir, dieser Song sei zuviel gespielt. Schade.

Fredi Hallauer

20161014_213107.jpg

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s