HENÄ

CD: „Mängisch“ (Endorphin)

images.jpeg

Henä, Sänger der Mundartband Trottoir legt ein Soloalbum hin. Es fragt sich nur ist dieses Album notwendig. OK, ja für die ganz braven. Alles ist sauber aufgenommen und schön gespielt, aber ziemlich déjà vu. Die Musik bewegt nichts, irgendwo zwischen Berner Chanson und bravem Mundartpop. Die Texte erzählen von Überlegungen die sich jeder von uns sicher auch schon gemacht hat, aber nicht bewegend sind. Gewisse Aussagen sollen zwar nichtssagend und unkritisch sein, sind aber kontraproduktiv, wenn er singt, dass es ihm bessser geht wenn er gar nichts von Anti-AKW-Demos weiss. Mängisch gibt es solche CD einfach obwohl es sie nicht braucht.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s